Fahrt nach Doullens

 

Anlässlich der 30 Jahr-Feier der Partnerschaft zwischen Doullens und Much machte sich eine Gruppe Mucher Bürgerinnen und Bürger mit Vertretern aus Rat und Verwaltung am Samstag, dem 27.9.08 mit dem Bus auf nach Doullens. Bei Kaiserwetter und dem großen Jubel der Mitglieder des Partnerschaftsvereins Doullens, des Bürgermeisters Herrn Vlaeminck sowie den anwesenden Gastfamilien und der langjährigen Vorsitzenden des Mucher Partnerschaftsausschusses, Frau Anneliese Schumacher, fuhren wir auf den Rathausplatz ein.

Bei einem kleinen Empfang nach den Darbietungen der Majorettes und des Orchestre a vent und den Begrüßungsworten übergaben wir unser Gastgeschenk, das mehr symbolischen Charakter hat, nämlich ein zweibändiges historisches Werk über den 1.Weltkrieg.

 

 

Dieses Geschenk wurde uns von Herrn Schneider, einem 86jährigen Mitbürger aus Much, Oberdreisbach, dessen Vater Teilnehmer des 1.Weltkriegs war, überlassen. So konnten wir seine Bitte vortragen, die Bücher als Signal der Versöhnung zu betrachten und aus den Fehlern der Kriege Lehren für das Miteinander von Deutschen und Franzosen im vereinten Europa zu ziehen.

Der Nachmittag gestaltete sich angesichts spätsommerlicher Temperaturen völlig unproblematisch. Bei Spaziergängen in Doullens, Besichtigungen von Gärten, Bauernhöfen oder dem Genuss von köstlichen Backwaren auf sonnenüberfluteten Terrassen waren die etwaigen Sprachprobleme zweitrangig und es wurden Grundlagen von Sympathien gelegt.

Das Abendprogramm führte uns wieder zusammen und wir erreichten nach fast einstündiger Busfahrt in Briquemesnil das Etablissement "Moulin Rouge". Neben einem typisch französischen mehrgängigen Menue wurden wir mit einem vielfältigen Progamm, das von Karaoke-Gesang über Zaubertricks bis zu Can-Can-Darbietungen reichte, überrascht. Besonders ermunternd war für uns alle das Tanzen zwischen den einzelnen Darbietungen. Erfreulich war die zahlreiche Teilnahme unserer Delegation, die zu den unterschiedlichen Klängen der Musik das Tanzbein schwang, wenn auch nicht so extensiv wie manch französische Teilnehmerin

 

Nach erfolgreicher Rückkehr fielen alle gegen 3 Uhr morgens zur wohlverdienten Nachtruhe in die Betten, um am Sonntag an der heiligen Messe teilzunehmen, die durch die Aufführung der Deutschen Messe von Franz Schubert durch den Chor aus Doullens einen besonderen Eindruck vermittelte. Nach dem Besuch im Museum Lombart wurde der offizielle Teil des Partnerschaftstreffens mit einem Glas Champagner bei strahlend blauem Himmel im Garten des Museums beendet. Die französischen Gastfamilien zeigten nun ihre Gastfreundschaft und tischten uns ein mehrgängiges Menue auf. Bei dem Verzehr der Köstlichkeiten aus Küche und Keller wurden Sprachprobleme auf vielfältige Art umgangen und es führte oft zu großer Erheiterung auf beiden Seiten.

Wohlbeschwingt, wenn auch etwas traurig wegen der gerade erst entstandenen Sympathien, trennten wir uns etwas verspätet von Doullens und kehrten wohlbehalten gegen 22 Uhr nach Much zurück.
Zusammenfassend kann ich von einem für alle Teilnehmer zwar anstrengenden aber eindrucksvollen Wochenende berichten.
Dank sei vor allem den jüngeren Teilnehmern, die der Hoffnung Ausdruck geben, dass die Partnerschaft mit Doullens mit frischem Wind belebt werden kann.

Termine

24./25.06.2017

Die Köriser Graskarpfen nehmen wieder an den Heufresser Wettkämpfen teil.

 

07. - 10.09.2017

Wir besuchen unsere Partnergemeinde Groß Köris.